Weihnachtsbaum kaufen: Worauf Sie beim Kauf eines Weihnachtsbaumes achten sollten


Sie möchten einen Weihnachtsbaum kaufen oder online bestellen und sind sich noch nicht ganz sicher? Eine Nordmanntanne, Edeltanne oder doch lieber eine Fichte? Doch welcher Baum eignet sich besonders gut und wie pflegen Sie ihn am besten, sodass er lange frisch bleibt? Dieses und vieles mehr lesen Sie in unserem Beitrag.

Im vergangenen Jahr zogen rund 29,8 Millionen Weihnachtsbäume in deutsche Haushalte ein. Damit stieg der Absatz des traditionellen Grüns zur Weihnachtszeit auf ein Rekordhoch, im Vergleich zur Anzahl der privaten Haushalte in Deutschland steht jedoch nicht in jedem Haus oder Wohnung ein geschmückter Baum. Um den Bedarf an Weihnachtsbäumen zu decken, werden jährlich über zwei Millionen Bäume nach Deutschland importiert.

Quelle: statista

Weihnachtsbaum kaufen – ein alter Brauch als Symbol von Leben und Fruchtbarkeit

Schon die Heiden nutzen grüne Bäume, da sie darin ein Symbol für die Lebenskraft sahen. So  befestigten die Germanen beispielsweise Tannen an ihren Häusern und an öffentlichen Orten – sie glaubten daran, damit böse Geister fernhalten zu können. Auch im Laufe der Geschichte blieb es Brauch, die grünen Zweige an öffentlichen Orten aufzuhängen. Erst im Laufe des 17. Jahrhunderts wurde diese Sitte in private Haushalte gebracht, wo sie sich bis heute erhalten hat. Zunächst schafften sich lediglich die wohlhabenden Menschen Tannenbäume an, da diese in Europa selten und teuer waren. Erst im 19. Jahrhundert wurde der Tannenbaum schlussendlich zur „Massenware“, da nun künstlich angelegte Wälder den hohen Bedarf decken konnten.

Weihnachtsbaum online kaufen

Ein liebevoll geschmückter Weihnachtsbaum sorgt für ein festliches Ambiente und ein stimmungsvolles Weihnachtsfest.

Woher die Weihnachtsbäume kommen

Etwa 90 Prozent der Weihnachtsbäume wachsen im eigenen Land auf Plantagen heran. Lediglich große Weihnachtsbäume, welche mehr als vier Meter Höhe erreichen, werden aus Ländern wie Dänemark nach Deutschland importiert. Größere Anbauflächen liegen etwa in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Generell wachsen die Weihnachtsbäume über Jahrzehnte hinweg, ehe sie mehrere Meter hoch sind. Allerdings schaden die trockenen Sommer den Bäumen.

Immer höher im Kurs stehen Bio-Weihnachtsbäume, die eine gute Klimabilanz haben und direkt beim Förster oder Waldbesitzer erworben werden können. Sie erkennen solche einen Weihnachtsbaum beispielsweise am FSC-Siegel oder dem EU-Bio-Logo.

Online einen Weihnachtsbaum kaufen?

Vielen Menschen, die kein Auto besitzen, fällt es schwer, einen Christbaum von A nach B zu transportieren. Dies ist mit einer der Hauptgründe für den anhaltenden Trend, Weihnachtsbäume online zu bestellen und liefern zu lassen. Wer seinen Weihnachtsbaum online kaufen möchte, kann dies entweder bei einem auf Online-Versand von Weihnachtsbäumen spezialisierten Händler oder bei universellen Anbietern wie Amazon tun. Jeder Lieferant lockt mit schönen Weihnachtsbäumen. Doch bevor das hübsche Gehölz im heimischen Wohnzimmer das Weihnachtsfest verschönert, sollten Sie überlegen, welche Art von Weihnachtsbaum Sie bevorzugen.

Welchen Weihnachtsbaum kaufen – Die Vorteile von Nordmanntanne, Fichte, Douglasie und Kiefer

Wer den richtigen Weihnachtsbaum kaufen möchte, muß sich zunächst die Frage stellen, welche Baumart für die eigene Wohnung infrage kommt. Generell ist die Nordmanntanne sehr beliebt – es gibt jedoch auch Alternativen, die ebenso Vorteile mit sich bringen:

Nordmanntanne

Der deutsche Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BVWE) gibt den Marktanteil von Nordmanntannen mit fast 80 Prozent an, womit sie zu den beliebtesten Weihnachtsbäumen gehören. Warum die Nordmanntannen so beliebt sind, lässt sich leicht erklären: Sie haben sehr weiche Nadeln, pieken nicht und trocknen auch nicht aus. Außerdem halten sich die dunkelgrünen Nadeln länger am Baum, wodurch dieser auch nach dem Fest die Wohnung ausschmücken kann. Da die meisten Nordmanntannen relativ dicht und gleichmäßig wachsen, wirken sie sehr stabil und lassen sich zudem gut dekorieren. Das einzige Manko an der Nordmanntanne besteht darin, dass sie nicht den „typischen“ Geruch nach Weihnachtsbaum innehat.

Douglasie

Ein Geheimtipp unter den Weihnachtsbäumen ist die Douglasie. Der immergrüne Baum, der nach unten hin kegelförmig breiter wird, hat sich zu einem Trend entwickelt. Mit seinem Grau-Grün und den stabilen Ästen verströmt der immergrüne Baum einen schönen, weihnachtlichen Duft nach Orange. Ähnlich wie die Nordmanntanne ist die Douglasie preislich eher im oberen Bereich angesiedelt und zudem nicht überall erhältlich.

Blaufichte

Mit ihren grünen und stahlblauen Nadeln macht die Blaufichte ihrem Namen alle Ehre. Sie piekst ein wenig, jedoch macht das beeindruckende Farbspiel diesen Umstand rasch wieder wett. Der Anteil an Blaufichten betrug im Jahr 2020 um die 15 Prozent.

Weißtanne

Auch die Weißtanne erfreut sich beim Weihnachtsfest großer Beliebtheit. Die „Abies Alba“ sticht nicht und verströmt einen angenehmen Geruch. Aber: Sie gehört gleichzeitig zu den bedrohten Pflanzenarten, weshalb Naturschützer vom Kauf dieser Baumart abraten.

Kiefer

Kiefern werden hierzulande eher weniger als Weihnachtsbaum verwendet, während sie in anderen Ländern sehr beliebt sind. Nicht ohne Grund, da sie langlebig sind, ungewöhnlich wachsen und intensiv duften. Falls Sie also einen besonderen Baum suchen, der relativ pflegeleicht ist, wenig nadelt und intensiv duftet, sollten Sie eine Kiefer in Erwägung ziehen.

Weihnachtsbaum kaufen oder selber schlagen? – Das sollten Sie beachten

Einen noch frischeren Weihnachstbaum erhalten Sie, wenn Sie diesen selbst schlagen. Sie können dies in vielen landwirtschaftlichen Betrieben in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt machen. Als Ansprechpartner fungieren beispielsweise Forstämter, Bauernhöfe und Baumschulen.

Wichtig: Sollten Sie in Ihrer Region einen Weihnachtsbaum schlagen wollen, so sollten Sie sich vorab informieren, wo man überhaupt Weihnachtsbäume fällen kann. Andernfalls machen Sie sich des Diebstahls schuldig und riskieren eine Anzeige.

Einen Weihnachtsbaum im Topf kaufen

Wenn Sie beim Kauf Ihres Weihnachtsbaumes auf Nachhaltigkeit setzen möchten, dann sollten Sie einen Bio-Weihnachtsbaum im Topf kaufen. Im Gegensatz zum konventionellen Weihnachtsbaum im Topf, werden Bio-Weihnachtsbäume direkt in große Töpfe gepflanzt. In diesen können sie zwischen zwei bis fünf Jahren wachsen. Durch den Verbleib im Topf werden Verletzungen der Wurzeln vermieden, so dass man Sie die Bäume nach dem Weihnachtsfest in den Garten pflanzen können. Bevor Sie den Weihnachtsbaum im Garten einpflanzen, sollten Sie ihn für ein paar Tage an einen kühlen Ort, zum Beispiel im Treppenhaus, akklimatisieren lassen.

Tipp: Einen Weihnachtsbaum im Topf sollten Sie erst kurz vor Weihnachten in die Wohnung holen. Stellen Sie ihn zunächst an einen kühlen und hellen Ort. Auf diese Weise kann er sich langsam an die Raumluft gewöhnen.

Woran erkenne ich, dass der Weihnachtsbaum frisch ist?

Generell haben regionale Weihnachtsbäume einen kürzeren Transportweg hinter sich und können somit als „frischer“ gelten. Wie frisch ein Baum wirklich ist, können Sie in erster Linie an der Schnittstelle erkennen. Wenn diese hell aussieht, ist der Baum frisch. Wenn sie grau ist, so hat der Baum schon länger gelegen. Auch die Nadeln sind ein Indiz dafür, wie frisch die Weihnachtsbäume sind: Sofern diese beim Kauf stechen und matt wirken, so können Sie von einem nicht mehr frischen Weihnachtsbaum ausgehen. Auch eine Probe verrät, ob ein Baum noch frisch ist: Lassen sich die Nadeln in Richtung Stamm leicht ablösen, wenn Sie sie zurückstreifen, kann der Baum nicht mehr frisch sein.

Tipp: Damit Ihr Weihnachtsbaum länger frisch bleibt, sollten Sie ihn zunächst im Freien lagern. Nutzen Sie hierfür einen schattigen Platz auf dem Balkon oder im heimischen Garten. Bei einer Lagerung in der Wohnung wird der Baum durch die Wärme und trockene Heizungsluft sehr schnell austrocknen. Im Falle, dass Sie ihn nur in der Wohnung lagern können, sollten Sie den Weihnachtsbaum in einen Eimer mit Wasser stellen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, das er frisch bleibt. Fortan sollte der Baum jeden Tag rund einen Liter Wasser bekommen und gelegentlich etwas Wassersprühnebel. Sie können die Wasseraufnahme des Weihnachtsbaumes verbessern, wenn Sie den  Baum vor dem Aufstellen um zwei bis drei Zentimeter kürzen.

Wie kann ich den Weihnachtsbaum richtig lagern?

Idealerweise lassen Sie den Weihnachtsbaum so lange wie möglich im Netz. Bis einen Tag vor Weihnachten können Sie Ihren Tannenbaum an einem sonnengeschützten und windgeschützten Ort draußen aufbewahren. Erst kurz vor dem Fest sollte der Weihnachtsbaum ins Haus einziehen – dann hat er ausreichend Zeit, um seine Äste erneut nach unten fallen zu lassen.

Den richtigen Weihnachtsbaumständer kaufen

Damit Sie Ihren Weihnachtsbaum auch alleine aufstellen können und dieser gerade und aufrecht steht, sollten Sie einen modernen Weihnachtsbaumständer kaufen. Mit modernen Christbaumständern ist das Aufstellen des Weihnachtsbaumes kein Problem und das Fixieren gelingt kinderleicht. Außerdem sparen Sie wertvolle Zeit, welche Sie zum anschließenden Schmücken des Weihnachtsbaumes verwenden können. Moderne Christbaumständer verhindern durch Ihre größere Standfläche und das höhere Eigengewicht ein Umkippen des Weihnachtsbaumes. Sie besitzen eine Hebeltechnik, welche meistens aus einem Fußhebel, Justierklemmen sowie einem Drahtseil besteht und Weihnachtsbaumständern mit Schrauben überlegen ist. Auch wenn der Anschaffungspreis ein wenig höher ist, lohnt sich diese Investition auf alle Fälle.

Achten Sie beim Kauf eines Weihnachtsbaumständers darauf, dass das Gehäuse stabil ist und einen Wasserbehälter mit Wasserstandsanzeiger besitzt. Da Weihnachtsbäume viel Wasser benötigen, sollte der Wasserbehälter des Christbaumständers großzügig bemessen sein und eine Wasserstandsanzeige besitzen. Auf diese Weise können Sie den aktuellen Füllstand problemlos kontrollieren und fehlendes Wasser auffüllen. Benutzen Sie zum Auffüllen am besten eine kleine Gießkanne.

Weihnachtsbaum richtig pflegen: So sieht er lange schön aus

Damit Sie lange Freude an Ihrem Weihnachtsbaum haben, sollten Sie diesen richtig pflegen. Die nachfolgenden Richtlinien helfen dabei, den Baum lange schön zu halten:

  • Falls der Transport länger dauert, sollten Sie den Weihnachtsbaum in Folie legen, damit er nicht austrocknet und kein Wasser verliert.
  • Stellen Sie den Baum Zuhause unbedingt in einen Eimer mit kaltem Wasser und füllen dies regelmäßig nach.
  • Beachten Sie, dass der Weihnachtsbaum möglichst weit weg von der Heizung oder anderen Wärmequellen steht.
  • Beim Thema Zusätze scheiden sich die Geister. Wenn Sie Ihren Weihnachtsbaum wässern, kann es sinnvoll sein, dem Wasser ein wenig Glycerin zuzusetzen. Das Glycerin sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit länger in den Nadeln bleibt. Auf diese Weise verhindert man ein Austrocknen. Hierzu sollten Sie aber das Wasser regelmäßig auffüllen und erneuern. Andere raten, dem Wasser einen Esslöffel Zucker oder Blumenfrisch hinzuzufügen. Durch die Zusätze besteht allerdings die Gefahr, dass sich durch fehlende Pflege Schimmelpilze im Wasser bilden.

Checkliste Weihnachtsbaum kaufen

  1. Messen Sie zunächst Zuhause aus, wie viel Platz Sie für den Weihnachtsbaum zur Verfügung haben. So können Sie sich später in Länge und Breite nicht verschätzen.
  2. Wählen Sie nun aus, was Sie für eine Weihnachtsbaumart kaufen wollen. Soll es eher eine Nordmanntanne oder Fichte sein? Überlegen Sie auch, ob Sie einen kleinen, mittleren oder großen Weihnachtsbaum kaufen möchten. Auch die Form des Weihnachtsbaumes ist wichtig. Soll der Weihnachtsbaum sehr buschig, schmal oder normal geformt aussehen?
  3. Prüfen Sie, ob der Baum noch frisch ist. Bevorzugen Sie Weihnachtsbäume aus der Region anstelle von Importware. Es spricht auch nichts dagegen, dass Sie direkt beim Händler nach der Herkunft des Weihnachtsbaumes fragen.
  4. Der Umwelt zuliebe sollten Sie ein Exemplar mit Wurzeln im Topf kaufen, damit Sie im Jahr darauf nicht wieder einen neuen Baum brauchen. Lagern Sie den Weihnachtsbaum im Topf idealerweise in einem Wintergarten, in dem ein gutes Verhältnis von Licht- und Temperaturstärke gegeben ist. Getopfte Bäume sollten Sie lediglich für ein paar Tage im Zimmer stehen lassen und diese vor Zugluft schützen.
  5. Lassen Sie das Auto stehen und kaufen stattdessen online ein? Dann achten Sie gut auf die Bewertungen, da diese darüber Aufschluss geben, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder nicht. Auch geben die Kommentare Aufschluss darüber, wie zufrieden andere Kunden mit dem gelieferten Baum sind.
  6. Falls Sie einen Weihnachtsbaum vor Ort kaufen, dann achten Sie auf einen sicheren Transport. Binden Sie das grüne Gewächs verkehrssicher mit Spanngurten ans Auto, ohne dass die Rundumsicht dadurch eingeschränkt ist. Der Baum sollte nicht mehr als einen Meter nach hinten überragen; wenn doch, müssen Sie an dessen Ende ein rotes Tuch befestigen.
  7. Lassen Sie den Baum so lange wie möglich im Verpackungsnetz und lagern Sie diesen an einem schattigen, kühlen Platz – idealerweise draußen im Freien.
  8. Kümmern Sie sich parallel darum, einen schönen Weihnachtsbaumständer anzuschaffen. Sie benötigen einen Ständer mit stabilem Gehäuse inklusive Wasserstandsanzeiger.
  9. Nun fehlt noch die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes. Ein Weihnachtsbaum mit echten Kerzen ist romantisch, aber in Haushalten mit Kindern oder Tieren nicht ungefährlich. Setzen Sie daher besser auf geprüfte Lichterketten oder kabellose LED-Christbaumkerzen.
  10. Pflegen Sie den Weihnachtsbaum richtig, damit er Ihnen bis zum Weihnachtsfest und darüber hinaus erhalten bleibt.
  11. Nach dem Fest müssen Sie den Weihnachtsbaum ordnungsgemäß entsorgen. Dies ist an den ausgewiesenen Sammelstellen der Städte und Gemeinden möglich. Wenn Sie einen Christbaum im Topf gekauft haben, so können Sie diesen nach Weihnachten auch im Garten einpflanzen.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.