OPUS KLASSIK 2020 Verleihung der Preise für klassische Musik

Am Wochenende 17. und 18. Oktober 2020 wird Berlin wieder zu einem Treffpunkt für hochkarätige Künstler und vielversprechende Newcomer aus der klassischen Musik. Gemeinsam mit spannenden Laudatoren treffen sie sich zur Verleihung des OPUS KLASSIK 2020 – dem Preis für klassische Musik, in der Hauptstadt Berlin.

Herausragende künstlerische Leistungen persönlich zu würdigen und ihnen zugleich ein weithin sichtbares mediales Forum zu schaffen, ist uns enorm wichtig – in diesem Jahr mehr denn je

Zitat: Clemens Trautmann, Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik e.V.

Verleihung der Klassik Preise Opus Klassik 2020

Die Verleihung des OPUS KLASSIK 2020 findet in diesem Jahr erneut im Konzerthaus Berlin statt. (c) Monique Wuestenhagen

Verleihung OPUS KLASSIK 2020 findet coronakonform an zwei Tagen statt

Im Rahmen eines Kammerkonzertes in der Villa Elisabeth erfolgt am Samstag, dem 17. Oktober 2020, die Verleihung der ersten Preise für klassische Musik in Berlin.

Preisverleihung im Livestream

Das ZDF überträgt für alle Liebhaber der klassischen Musik  die Verleihung der Klassikpreise ab 19 Uhr den Abend im Livestream.  Weitere Informationen finden Sie auf opusklassik.zdf.de, opusklassik.de und auf welt.de/klassikpreis.

Thomas Gottschalk moderiert Sendung zum OPUS KLASSIK am Sonntag im ZDF

Am Sonntag, dem 18. oktober 2020,  erfolgt im Rahmen eines großen Orchesterkonzertes mit dem Konzerthausorchester Berlin unter Leitung der Dirigentin Karina Canellakisder der zweite Teil der Verleihung der Klassikpreise im Konzerthaus Berlin.

Thomas Gottschalk moderiert Opus Klassik 2020

Thomas Gottschalk moderiert auch 2020 die Verleihung der Klassik Preise (c) Monique Wüstenhagen

Bei der großen Gala im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, welche am selben Abend ab 22:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, moderiert auch in diesem Jahr wieder Thomas Gottschalk.

Opus Klassik 20202 Preisträgerin Anne-Sophie Mutter

OPUS KLASSIK Preisträgerin Anne-Sophie Mutter (c) Monique Wüstenhagen

Neben Violinistin Anne-Sophie Mutter, Tenor Jonas Kaufmann und Pianist Igor Levit werden insgesamt 47 Künstlerinnen und Künstler in 25 Kategorien mit dem begehrten OPUS KLASSIK Preis ausgezeichnet.

Am 18. Oktober 2020 wird im Konzerthaus Berlin der Musikpreis OPUS KLASSIK verliehen. Thomas Gottschalk präsentiert Preisträger*innen wie Anne-Sophie Mutter und Jonas Kaufmann – coronabedingt mit deutlich weniger Menschen im Publikum und auf der Bühne. Gleichzeitig setzt die OPUS KLASSIK-Verleihung ein Zeichen für eine lebendige Kultur in dieser Zeit.

Quelle: www.zdf.de/kultur/opus-klassik

Opus Klassik Verleihung Konzerthaus Berlin

Der große Saal im Konzerthaus Berlin bildet den feierlichen Rahmen für die Preisverleihung des KLASSIK OPEN 2020 (c) Monique Wuestenhagen

Spannende Laudatoren für die Preisträger

Auch in diesem Jahr werden die Klassikpreise wieder von spannenden Personen aus TV, Film und Musik überreicht. Zu den Laudatoren der Preisverleihung am Sonntag gehören Désirée Nosbusch, Natalia Wörner, Matthias Brandt, Hildur Guðnadóttir und John Williams. Letzterer hält seine Laudatio per Videogruß.

Preisträger des OPUS KLASSIK 2020

Erstmals in der Geschichte des OPUS KLASSIK hat die neunköpfige Jury in der Kategorie „Sängerin des Jahres“ gleich zwei Ausnahmekünstlerinnen den Preis zuerkannt: Elīna Garanča und Marlis Petersen.

Für das beste Dirigat wird mit Mirga Gražinytė-Tyla erstmals eine Frau ausgezeichnet.

Es ist eine große Ehre den OPUS KLASSIK 2020 als Dirigentin des Jahres zu erhalten. Besonders freue ich mich darüber, mit dem OPUS KLASSIK für unser Album mit Werken von Mieczysław Weinberg ausgezeichnet zu werden, denn dieser zählt für mich zu den bedeutendsten Komponisten des vergangenen Jahrhunderts.

Zitat: Mirga Gražinytė-Tyla, „Dirigentin des Jahres“

Den Preis für den „Sänger des Jahres“ erhält Daniel Behle. Diana Damrau liefert die „Solistische Einspielung Gesang“.

Ich fühle mich sehr geehrt, diesen Preis für das Strauss-Album entgegen nehmen zu dürfen – eine Aufnahme, die mir sehr am Herzen liegt. Ich hatte das große Glück, die vier letzten Lieder mit dem unvergesslichen Mariss Jansons sowie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks aufnehmen und mit meinem großartigen Kollegen Helmut Deutsch mit Liedern ergänzen zu dürfen. Ich freue mich, dass der OPUS KLASSIK auch in diesen für die Kunst so schwierigen Zeiten die Welt der Klassik gebührend feiern wird.

Zitat: Diana Damrau, „Solistische Einspielung Gesang“

Weitere Preisträger des OPUS KLASSIK…

  • Violinistin Anne-Sophie Mutter als “Instrumentalistin des Jahres“
  • Tenor Jonas Kaufmann mit seinem Album „Wien“ für „Klassik ohne Grenzen“.
  • Blockflötistin Dorothee Oberlinger „Instrumentalistin des Jahres“
  • Detlev Glanert „Komponist des Jahres“
  • Jakub Józef Orliński „Operneinspielung“
  • das vision string quartet „Kammermusikeinspielung Quartett“
  • das Ensemble Resonanz „Ensemble/Orchester des Jahres“

Der Pianist Igor Levit wird ausgezeichnet für den „Bestseller des Jahres“, welcher vom größten deutschen Marktforschungsinstitut (GfK) ermittelt und gesponsert wird.

Das Beethoven Orchester Bonn erhält den Sonderpreis „Beethoven 250“ anlässlich des Beethoven-Jubiläumsjahres für die Schauspielmusik „Egmont“.

Über den OPUS KLASSIK

Der OPUS KLASSIK feierte 2018 seine Premiere im Konzerthaus Berlin und ist der Preis für klassische Musik in Deutschland. Der Ausrichter des Preises ist der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V. ist der Ausrichter des Klassikpreises. Dies erfolgt im Rahmen eines Label, in welchem auch Veranstalter und Verlage der Klassik-Welt angehören. Sie zeichnen jährlich im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung außerordentliche Künstler und Leistungen aus dem Genre Klassik aus. Eine unabhängige Jury wählt nach Nominierungen in verschiedenen Kategorien die Preisträger aus. Der OPUS KLASSIK feierte seine Premiere 2018 im Konzerthaus Berlin.

Über den Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V.

Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. wurde 2018 gegründet. Das Ziel des Vereins ist die Förderung der klassischen Musik und insbesondere die Auszeichnung ihrer Künstler. Die Gründungsmitglieder des Vereins setzen sich zusammen aus Vertretern von CLASS – Association of Classical Independents in Germany, Deutsche Grammophon, Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette, Dagmar Sikorski, Sony Music Entertainment, Festspielhaus Baden-Baden und Warner Music Group Germany. Beiratsmitglieder sind das Rheingau Musik Festival, IMG Artists und MünchenMusik sowie die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und TONALi. Damit wird der Verein um ein breites Spektrum an Entscheidungsträgern aus unterschiedlichen Bereichen der klassischen Musik bereichert.

Quelle: www.opusklassik.de

Die Jury des OPUS KLASSIK

Die Jury des OPUS KLASSIK setzt sich aus hochkarätigen Vertretern der Musik- und Medienbranche zusammen. Über die Preisvergabe entscheiden:

  • Dr. Kerstin Schüssler-Bach (Composer Manager Boosey & Hawkes)
  • Michael Becker (Intendant Tonhalle Düsseldorf)
  • Michael Brüggemann (Vice President Sony Classical Germany)
  • Arnt Cobbers (Journalist)
  • Tobias Feilen (Redaktionsleiter Musik und Theater ZDF)
  • Manfred Görgen (Geschäftsführer CLASS)
  • Stephanie Haase (Director Classics Warner Music)
  • Kleopatra Sofroniou (General Manager Classics Deutsche Grammophon)
  • Julia Spinola (Journalistin)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.