ABBA Gold The Concert Show

Gut zwei Jahre Zwangspause ohne Kunst und Kultur sind vorbei und die Party kann endlich weitergehen. „ABBA Gold The Concert Show“ geht auf große Europatour und lässt die Zeit der 70er Jahre wieder auferstehen. Der Zeitpunkt ist umso passender, da in diesem Jahr alle ABBA Fans weltweit das 50jährige Jubiläum von ABBA, einer der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten, feiern. Unsere Kultur-Redakteurin Susanne Johannes hat dies zum Anlass genommen und ein Konzert der Revival Band „ABBA Gold – The Concert Show“ im Admiralspalast Berlin für unsere Rubrik „Kunst & Kultur“ besucht.

ABBA Gold Concert Show

ABBA GOLD The Concert Show

Nach langer Corona-Zwangspause ist es endlich wieder soweit: „ABBA Gold The Concert Show“ nimmt die Zuschauer mit auf ein musikalische Zeitreise in die bunten, verrückten und fröhlichen 70er Jahre, just im ABBA-Jubiläumsjahr. Jeden Abend eine Show voller Lebenslust, mitreißend, bewegend und das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißend.

Produziert von Werner Leonard, welcher ein Gründungsmitglied vom MAX RAABE PALAST ORCHESTER sowie als Musiker und Manager an der Etablierung und am Aufstieg der Gruppe in den ersten 15 Jahren wesentlich beteiligt war, ist die erfolgreiche ABBA Show seit mittlerweile 20 Jahren auf Tour durch Deutschland und Europa. Durch den Produzenten wurden auch die neuen Songs in die aktuelle Show eingebunden. So kommt zu ABBA’s altem „Sound für Generationen“ nun eine weitere Generation hinzu.

ABBA eine Legende wird geboren

Wir schreiben das Jahr 1972: Die ehemaligen Paare und Vollblutmusiker Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad treten zusammen als schwedische Popgruppe unter dem Namen ABBA auf. Dies war der Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte und ein Meilenstein in der Popmusik. Davor gelang es keinem skandinavischen  Musiker nur ansatzweise ein internationaler Durchbruch wegen der  Dominanz der britischen und US-amerikanischen Musik.

Im Jahr 1974 dann der entscheidende Meilenstein: ABBA erringt mit ihrem Titel  „Waterloo“ beim „Grand Prix Eurovision de la Chanson“ in Brighton einen gefeierten Sieg. Mit diesem Song stürmen sie weltweit die Charts und lösen ein wahres ABBA-Fieber aus. Millionenfach verkaufte Tonträger und vielfache 1. Plätze sowohl in den jeweiligen Single-Charts als auch in den Album-Charts.

ABBA Welthits und große Erfolge

In den Jahren von 1976 bis 1980 touren die vier Künstler durch die Welt und treten auf internationalen Events auf. Bei der UNICEF Gala in New York kann die schwedische Musikgruppe ihr Lied „Chiquitita“ offiziell vorstellen. Die Einnahmen der eine Woche später veröffentlichten Single spenden die Künstler komplett an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Bis heute wird UNICEF an den entsprechenden Einnahmen beteiligt.

In diesen Jahren entstanden Welt-Hits wie:

  • Money, Money, Money
  • Thank you for the music
  • Mamma Mia
  • SOS
  • Super Trouper
  • Dancing Queen
  • Hasta Mañana
  • Gimme! (A Man After Midnight)
  • Knowing me, knowing you
  • Take a Chance on Me
  • Ring, Ring
  • The Name of the Game

1981 – 1982 Private Krisen und Trennung der Gruppe

Nach der Scheidung von Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus im Juli 1980 trennen sich im Februar 1981 auch Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson. Von Aufgabe des gemeinsamen Projektes ist jedoch noch keine Rede und so nehmen die vier Mitglieder ab März 1981 die Titel für das achte und für 40 Jahre  letztes Album  „The Visitors“ auf.

Der Situation geschuldet, erzählen Titel wie „One of us“ und “When All Is Said and Done” von Schmerz, Ängsten und Leid. ABBA`s Lieder sind nicht mehr so leicht und fröhlich wie die davor veröffentlichten Songs. Eine weitere Studioalbumaufnahme scheitert, da die ehemaligen Mitglieder die Lust verlieren. So entstehen nicht genügend Songs für ein weiteres Album.

Die letzten Auftritte als Gruppe

Der erste und einzige Live-Auftritt in Deutschland findet am 11. November 1982 in der ZDF-Show „Show-Express“ mit Michael Schanze statt, der gleichzeitig der vorletzte gemeinsame Bühnenauftritt von ABBA werden sollte.

Genau einen Monat später treten die Künstler als  Gruppe zum letzten Mal bei  in der BBC  „The Late Late Breakfast Show“ mit den Liedern „I Have a Dream“ und „Under Attack“ auf. Diesmal allerdings via Live Satelliten Schaltung aus einem Studio in Stocholm. Kurze Zeit später wird in einem ABBA Interview eine Pause angekündigt. Offiziell ist die Band nicht aufgelöst: Einzelne ABBA Musiker arbeiten an eigenen Projekten.

ABBA-Revival in den 90er Jahren

10 Jahre nach der Trennung veröffentlichte das britische Synthie-Pop-Duo Erasure eine EP mit vier gecoverten ABBA-Titeln, welche in Großbritannien, Deutschland, Österreich und der Schweiz durch „die Decke“ gehen. Beflügelt durch den so nicht erwarteten Erfolg nehmen weitere Künstler Coverversionen von ABBA-Songs auf. Das Musiklabel Polygram veröffentlicht die Kompilation „ABBA Gold“, die sich weltweit millionenfach verkauft.

Unmittelbare Folge des Hipes sind ABBA oder 1970er Jahre Partys, auf denen verstärkt auch Revival Bands und Tribute-Bands auftreten. Das Musical und die Filmreihe „Mama Mia!“ tun ihr Übriges, die ABBA`s Hits nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Die Sensation – ABBA is back

Am 5. November 2021 veröffentlicht die Gruppe ABBA in der Originalbesetzung  eine Platte mit neuen Liedern  unter dem Namen „Voyage“. Über eine Wiedervereinigung wurde jahrelang spekuliert, es wurden horrende Gelder für einen einzigen Auftritt geboten. Daran daran geglaubt und erwartet hat es aber wohl niemand so richtig. Umso spektakulärer nun die Nachricht über die Reunion der Band kurz vor dem 50. Jahrestag der Gründung von ABBA und 40 Jahre nach der Trennung.

Die perfekte ABBA Show

„ABBA GOLD – The Concert Show“ vereint Glamour, Flitter, kunterbunte Kostüme und Plateauschuhe, die auch seit 2021 wieder ein Revival erleben. Die Show lässt die bekannten Titel wieder live auferstehen und das Publikum das Gefühl dieser verrückten Zeit miterleben. Gepaart mit Bühnentechnik des 21. Jahrhunderts, Video-Show mit Live-Kameras und moderner Retro-Licht-Show, wird der Konzertabend zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Fans der Kultband aus Schweden.

ABBA GOLD – The Concert Show Kritik

Nach begeistert gefeierten Auftritten in den Niederlanden gastierte „ABBA GOLD The Concert Show“ am 15.05.2022 mit einem Konzert im Admiralpalast in Berlin. Dies hat die BÖGAZIN Kulturredakteurin Susanne Johannes sich nicht entgehen lassen:

Ich bin selbst ein Kind der 70er und mit der Musik von Abba großgeworden. Fröhliche  Parties im nachgemachten Look der beiden angehimmelten Sängerinnen waren dann natürlich angesagt. Wobei ich immer Team Anni-Frid war, sie war für mich die weniger Brave.

Natürlich war ich sehr gespannt, ob ich meine Kopfbilder der echten Bandmitglieder mit denen der jetzt auf der Bühne stehenden Musiker in Übereinstimmung bringen kann. Dies gelang mir im Laufe des Konzerts  immer besser. Schon schnell hatte ich vergessen, dass „nur“ hervorragende Musiker der ABBA Gold Tribute Band auf der Bühne stehen.. Vom Design der einzelnen Gitarren von Benny bis hin zu den Kostümen – die Zeitreise war gelungen und die Illusion perfekt.

Zitat: Susanne Johannes

Einzigartige Stimmen, großartige Live-Musiker und perfekte Lichtshow

Besonders erwähnenswert waren die die hervorragenden Stimmen der beiden Sängerinnen, welche durch eine gute Soundqualität und die exzellente Akustik im Admiralspalast voll zur Geltung kamen. Dass die spielfreudigen Musiker ihre Instrumente perfekt beherrschten und auch auf der Bühne live spielten, davon konnte sich das Publikum bei verschiedenen Soli überzeugen. Aber auch unplugged Titel, bei denen die Sängerinnen nur durch Akustikinstrumente der Band begleitet wurden, unterstrichen das hohe Können aller Musiker. Eine perfekte Lichtshow und Videoshow, welche die Bühne entsprechend der Stimmung in Szene setzte, rundete die Show ab.

Fotografieren und Filmen erlaubt

Das Fotografieren und Filmen war ausdrücklich bei diesem Konzert erlaubt und erwünscht. Spätestens bei Songs, wie „S.O.S.“, „Chiquitita“ und „Waterloo“ hielt es das Publikum nicht mehr auf den Sitzen. Der Admiralspalast verwandelte sich in eine riesige Tanzlocation. Weitere Hits waren u. a. “Gimme Gimme Gimme (A Man After Midnight)”, “Dancing Queen”, “Mama, Mia!”, “Take a Chance on me”, “The winner takes it all”, “Super Trouper” und “Thank you for the Music”. Und als Überraschung wurden auch schon Titel des im November 2021 veröffentlichten neuen Albums gespielt.

Standing Ovations, Partystimmung pur, spielfreudige Musiker, mehrere Zugaben – ein fröhlicher Flashback in die 70er Jahre.

„ABBA GOLD – The Concert Show“ ist  unbedingt zu empfehlen für alle Abba Fans. Die Show lässt den Sound und das Feeling der Pop Ära der 70er Jahre wieder auferstehen und erlebbar machen. Wir drücken die Daumen, dass das am 10.06.2022 geplante Konzert in Nürtingen nicht die letzte ABBA Show in Deutschland sein wird. Es wäre den Sängerinnen, Musikern und dem Publikum zu wünschen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.