Die schönsten Wanderwege in Thüringen

Wandern in Deutschland boomt. Aufgrund der Corona-Pandemie ist in Deutschland weiterhin eine steigende Nachfrage nach Wanderurlaub zu verzeichnen. 17,27 Millionen Menschen in Deutschland machten im Jahr 2021 einen Wanderurlaub als Urlaub. Damit steht der Wanderurlaub auf Platz vier der beliebtesten Urlaubsarten. Bei der Wahl der Wanderregion gehören für 86 Prozent der Wanderfreunde Natur und Landschaft zu den wichtigsten Auswahlkriterien. An erster Stelle steht bei den Landschaften das Mittelgebirge. Auf den Plätzen zwei und drei folgen das Hochgebirge und das Alpenvorland. Dies möchten wir zum Anlass nehmen und heute in unserer Rubrik „Reise & Urlaub“ einmal die schönsten Wanderwege Thüringen vorstellen.

Atemberaubende Landschaften mit fast 1000 Meter hohen Bergen, herrliche, endlose Wiesen und Wälder sowie Naturparks wie der Thüringer Wald oder der Nationalpark Hainich, der zu den größten zusammenhängenden Laubwaldgebieten Mitteleuropas gehört, fesseln die Besucher durch ihre Schönheit. Insgesamt bietet Thüringen rund 7.500 km Wanderwege mit 38 zertifizierten Prädikatswegen. Rund 70 Spitzenhotels wurden entlang der Routen als qualifizierte Unterkünfte für Wanderer zertifiziert.

Die schönsten Wanderwege Thüringen

Der berühmteste unter den Thüringer Wanderwegen ist der Rennsteig. Mit seiner 1.200 Jahre alten Geschichte und einer Gesamtstrecke von 169 Kilometern benötigen Wanderer für den Kammweg im Thüringer Wald bis zu sieben Tage. Julius von Plänckner, Topograf aus Gotha, wanderte im Jahre 1830 den Rennsteig erstmals im Ganzen ab. Seine Berichte machten auch andere neugierig und der Rennsteig wurde zunehmend bekannter. Einst Grenzweg und Handelsweg sowie Sprachscheide und Wasserscheide, ist der Rennsteig heute ein gut ausgebauter und markierter Wanderweg. Den Verlauf des Rennsteigs von der Werra bei Hörschel bis zur Saale bei Blankenstein markieren rund 1.300 Rennsteigsteine und Grenzsteine.

Der wahre Wanderfreund nimmt sich vom Ursprung des Rennsteigs einen Stein aus der Werra und trägt ihn bis zum Ende des Rennsteigs. An der Saale wirft er ihn dort dann wieder ins Wasser.

Quelle: Sage zum Rennsteig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Rennsteig als ältester und bekanntester deutscher Fernwanderweg und Rückgrat des Thüringer Waldes ist Kult und Mythos zugleich. Die Mischung aus Nadel- und Mischwäldern, blühenden Bergwiesen und unverwechselbaren Aussichten machen diesen Weg zu einem einzigartigen Erlebnis. Der Rennsteig ist so abwechslungsreich wie das Leben: Mal geht es sanft hügelig auf ausgetrenen Pfaden zu, dann wiederum wird man überrascht von steilen Anstiegen und schmalen Windungen. Immer aber ist er eines: ein aussichtsreicher Weg, der alle Mühen mit prächtiger Natur, stillen Wäldern und bunten Wiesen belohnt.

Zitat: „Thüringen entdecken“.


Aber auch andere Regionen laden Wanderer zum Thüringen entdecken ein. Gerade die einzigartige Verbindung von Natur und Kulturerbe machen das Wandern in Thüringen zu einem so hervorragenden und außergewöhnlichen Erlebnis.

Unsere Empfehlungen für besondere Wandertouren in Thüringen:

Goethewanderweg bei Ilmenau (19,1km, von Ilmenau nach Stützerbach)

Auf dem Goethewanderweg bei Ilmenau wird schnell klar, warum der berühmte Dichter diese Gegend so liebte: wegen der Ausblicke vom Kickelhahn und vom Großen Hermannstein, den blühenden Bergwiesen und den urigen Pfaden. Unbedingt besuchen sollte man das GoetheStadtMuseum in Ilmenau, das Goethehäuschen und den Kickelhahn.

Goethewanderweg am „Großen Hermannstein“, Nahe dem Kickelhahn in Ilmenau. Fotograf: Dominik Ketz, Bildeigner: Regionalverbund Thüringer Wald

Rundwanderweg Schluchtentour bei Eisenach (11,6km, Eisenach, Mariental)

In der sagenumwobenen Drachenschlucht bei Eisenach kommen sowohl Romantiker als auch Naturliebhaber auf ihre Kosten. In der engen Klamm wandert man auf schmalen Stegen über einen rauschenden Bach. Besonders für Kinder ist die Tour spannend. Ein Tipp: von der Drachenschlucht lohnt sich ein Abstecher zum UNESCO Weltkulturerbe Wartburg.

Panoramaweg Schwarzatal (136,5 km, Rundwanderweg mit Start in Rudolstadt)

Unberührte Natur gepaart mit Burgen und Schlössern erwartet die Wanderer auf dem Panoramaweg Schwarzatal. Die insgesamt 136 Kilometer lassen sich gut in acht verschiedenen Etappen wandern. Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke über den Thüringer Wald und das Schiefergebirge und das alles um einen der schönsten Gebirgsflüsse Deutschlands, der Schwarza. Ein besonderer Tipp ist die Fahrt mit der Thüringer Bergbahn. Sie gilt als steilste Standseilbahn zum Transport normalspuriger Eisenbahnwagen. Auf 1,4 km überwindet sie einen Höhenunterschied von 323 m, bei einer Maximalsteigung von 25%.

Elsterperlenweg (68,7km, Rundwanderweg mit Start in Greiz)

Den Spuren der Vögte folgt man auf dem Elsterperlenweg im Vogtland. Der Weg besteht aus sechs Etappen, welche auch einzeln oder insgesamt als Rundweg genutzt werden können. Besondere Hingucker am Weg sind der Fürstliche Greizer Park mit dem Sommerpalais und die beiden Greizer Schlösser.

Saale-Horizontale (90,2 km, Rundwanderweg mit Start in Jena)

Wandern mit Weitsicht verspricht die 90,2 km lange SaaleHorizontale rund um Jena. Dabei locken so glanzvolle Namen wie die Kernberge, die Sonnenberge, das Hufeisen oder der Jenzig. Bei einer Wanderung durch das mittlere Saaletaal blicken Sie auf kleine Dörfer, Burgen und Schlösser und die Universitätstadt Jena. Bei einem Wanderstopp in Jena, sollten Sie  auch gleich noch durch die (Kneipen-) Gassen der quirligen Studentenstadt streifen oder eine Vorführung im Zeiss-Planetarium besuchen.

Hohenwarte-Stausee-Weg (74,4km, Rundwanderweg mit Start Staumauer Hohenwarte)

Das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas mit eindrucksvollen Aussichtspunkten bietet der Hohenwarte Stausee Weg. Der Rundwanderweg sollte in 4 Etappen gewandert werden, als besonderen Service gibt es zudem den „Wanderbus mit Genuss“. In der Stausee Region Hohenwarte finden Sie neben gemütlichen Hotels und Ferienwohnungen auch idyllisch gelegene Campingplätze am Hohenwarte Stausee mit Stellplätzen für Wohnmobile und zum Zelten.

Europas größtes zusammenhängendes Stauseegebiet mit Hohenwarte Stausee Weg

Genußvoll Wandern auf dem 75 Kilometern langen Hohenwarte Stausee Weg in Deutschlands größtem Stauseegebiet, dem „Thüringer Meer“. Fotograf: Florian Trykowski Inhaber der Bildrechte: Regionalverbund Thüringer Wald e. V.

Nationalpark Hainich

Der „Urwald mitten in Deutschland“ lässt sich unter anderem auf den 20 Rundwanderwegen oder dem barrierefreien Erlebnispfad Waldpromenade im Nationalpark Hainich entdecken. Das Besondere des Nationalparks zeigt sich allen Besuchern schon nach wenigen Schritten. Hier stehen die Bäume nicht in Reih und Glied, sondern hier ist der Wald sich selbst überlassen. Bäume aller Größen, bunt gemischt, liegendes und stehendes Totholz, besetzt mit Moosen, Flechten und Pilzen bestimmen die Landschaft.

Thüringer Urwaldpfade

Wie an einer Kette reihen sich entlang der Thüringer Höhenzüge wunderbare Waldwildnisgebiete aneinander, die wegen ihres Struktur- und Artenreichtums Urwaldperlen genannt werden. Auf diesen geschützten Flächen hat sich eine Vielzahl kostbarer Wald-Lebensräume entwickelt, die man auf 15 Thüringer Urwaldpfaden erwandern kann.

Wanderwege Thüringen: Fragen und Antworten

Wir würden uns freuen, wenn wir bei Ihnen ein wenig Lust auf die Wanderwege in Thüringen machen konnten. Nachfolgend haben wir für Sie einmal die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Wandern in Thüringen zusammengestellt.

Wo liegt Thüringen?

Das Bundesland Thüringen liegt im Zentrum Deutschlands. Es grenzt an fünf weitere Bundesländer: Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Hessen.

Wie heißt die Landeshauptstadt von Thüringen?

Die Landeshauptstadt Thüringens ist Erfurt.

Wie komme ich nach Thüringen?

Mit dem Auto:
erreichen Sie Thüringen am besten über folgende die Autobahnanbindungen:

  • A4 (Ost- West- Verbindung: Dresden- Frankfurt)
  • A9 (Nord- Süd- Verbindung: Berlin- München)
  • A38 (Südharzautobahn)
  • A71 (Schweinfurt/Würzburg – Sangerhausen)
  • A73 (Nürnberg – Suhl)

Mit der Bahn:
Thüringen ist seit Dezember 2017 die schnelle Mitte Deutschlands. Der Hauptbahnhof Erfurt ist seitdem das ICE- Drehkreuz für die neuen Hochgeschwindigkeitstrassen: Berlin – München und Frankfurt – Dresden. Die Reisezeiten von Berlin, München, Frankfurt und Dresden nach Erfurt verkürzen sich dadurch auf durchschnittlich zwei Stunden.

Wo kann ich mich vor Ort über das Reiseland Thüringen informieren?

Ganz Thüringen an nur einem Ort kennenlernen – das geht in der Erlebniswelt „360Grad Thüringen digital entdecken“ in den Räumen der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) in Erfurt. Das Format der klassischen Tourist-Information wird hier mit neuen, digitalen Erweiterungen komplett anders definiert. Die 360-Grad-Erlebniswelt präsentiert Thüringen als faszinierendes, modernes und attraktives Bundesland zum Leben, Arbeiten und Reisen. Inspirierende Orte und Persönlichkeiten, atemberaubende und ungewöhnliche Einblicke, neueste Technologien aber auch die ganz persönliche Beratung bieten ein modernes Rundum-Erlebnis. Ein interaktives Thüringen-Modell mit Roboter-Guide, Thementouren und ein VR-Kino präsentieren Natur, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Leben in einer eindrucksvollen Komposition. So entsteht für den Besucher ein Thüringen-Erlebnis aus Klang, Raum und Bild.

Wo lässt es sich besonders gut in Thüringen wandern?

Eine außergewöhnliche Vielfalt und einzigartige Naturschönheiten bieten die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen. Keines dieser 8 geschützten Gebiete gleicht dem anderen, ein jedes hat seinen ganz eigenen Charakter. Fünf Naturparke, ein Nationalpark und zwei Biosphärenreservate versprechen spannende Entdeckungen für die ganze Familie und stehen für zahlreiche Aktiv-Angebote sowie für erholsame Wellnessaufenthalte.

Wie viele Thüringer Wanderwege und Wanderunterkünfte gibt es?

Insgesamt bietet Thüringen rund 7.500 km Wanderwege mit 38 zertifizierten Prädikatswegen. Rund 70 Spitzenhotels wurden entlang der Routen als qualifizierte Unterkünfte für Wanderer zertifiziert.

Welche Orte liegen am Rennsteig?

Der Rennsteig ist einer der schönsten Wanderwege in Thüringen. Er führt vorbei an den höchsten Gipfeln des Thüringer Waldes, wie z . B. am Inselsberg, am Großen Beerberg, am Schneekopf oder am Großen Finsterberg. Städte wie Eisenach mit der Wartburg, die Fachwerkstadt Schmalkalden, Meiningen mit seinem Theater, Oberhof, Masserberg, Suhl, die Glasbläserstadt Lauscha, Neuhaus am Rennweg, Sonneberg und viele mehr liegen nahe dem Rennsteig, Sie alle sind einen Abstecher wert. Besondere Anziehungspunkte sind der Rennsteiggarten in Oberhof, das wildromantische Schwarzatal oder das Rennsteigmuseum in Neustadt am Rennsteig. Insgesamt 44 Rennsteig- Leitern verbinden die umliegenden Orte mit der Strecke und ermöglichen Wanderern tolle Einblicke und Ausblicke.

Titelbild: Fotograf: Gregor Lengler, Bildeigner: Thüringer Tourismus GmbH

Lesen Sie auch

Die schönsten Pilgerwege in Deutschland

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.