Auswandern nach Montenegro

Auswandern nach Montenegro? Warum nicht? Anders als Bulgarien, Ungarn, Zypern und der Schweiz, gilt das kleine Land an der Adria immer noch als Geheimtipp unter den Auswanderungsländern in Europa. Doch wer einmal hier war, ist begeistert von den faszinierenden Sehenswürdigkeiten Montenegros, seiner eindrucksvollen Küste, dem Klima und nicht zuletzt von Natur und Landschaft.

Wir haben den Montenegro-Experten Michael Bader getroffen und mit ihm über das Thema „Auswandern nach Montenegro“ gesprochen. Der sympathische und vielseitige Unternehmer ist selbst vor 15 Jahren von Deutschland nach Montenegro ausgewandert und kennt das Land mittlerweile wie seine Westentasche. Was wir über alles Interessantes zum Thema Auswanderung von Michael Bader erfahren haben, lesen Sie in unserem Beitrag in der Rubrik „Auswandern“.

Inhaltsverzeichnis

Auswandern nach Montenegro

Viele Menschen, die von Deutschland oder Österreich nach Montenegro auswandern, versuchen dem stressigen Leben in ihrem Heimatland zu entfliehen. Dabei profitieren sie als Auswanderer beim Immobilienkauf vom guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem montenegrinischen Immobilienmarkt. Dies ist unter anderem der Tatsache geschuldet, dass Montenegro ein kleiner Juwel ist, welcher im Moment noch unterbewertet ist.

Die montenegrinische Küche ist sehr vielseitig, die Weine vom Skadar See sind köstlich, die Montenegriner sind warmherzig und entspannt, die Kultur ist reich und die Geschichte der Nation ist faszinierend.

Das schönste Zusammentreffen zwischen Erde und Meer erfolgte an der montenegrinischen Küste.

Zitat: Lord Gordon Byron, englischer Schriftstellerund Dichter (1788–1824)

Ratgeber für Montenegro Auswanderer

Blick auf die Bucht von Kotor

Montenegro verfügt über vielfältige und oft unberührte Landschaften, traumhafte Strände, üppig grüne Berge und schneebedeckte Berggipfel.

Die Lebensqualität an der Adria ist großartig. Hier legt man viel mehr Gewicht auf das Leben. Was ein entspannter Lebensstil ist, erfährt man erst, wenn man Montenegro erlebt. Es dauert nur kurze Zeit, um sich daran zu gewöhnen und zu erkennen, was man bisher versäumt hat.

Montenegro ist ein idealer Standort für Firmengründungen und geschäftliche Aktivitäten: Die Steuersätze liegen auf einem sehr niedrigen Niveau und die Gründung einer Firma ist problemlos möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fakten & Zahlen

In diesem Absatz finden Sie die wichtigten Fakten und Zahlen Montenegros in Kurzform.

Geographische Lage

Montenegro ist die ehemals kleinste Republik im ehemaligen Jugoslawien und liegt auf der südlichen Balkanhalbinsel. Das Land grenzt im Nordosten an Serbien, im Westen an Kroatien, im Nordwesten an Bosnien-Herzegowina, im Südosten an Albanien und im Osten an den Kosovo. Montenegro hat eine Größe von 14.000 Quadratkilometern, auf der im Jahr 2020 621.718 Menschen lebten. Mit seiner Einwohnerzahl damit einer mittelgroßen deutschen Stadt wie Düsseldorf. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 46,2 Einwohner pro Quadratkilometer. Montenegros Einwohnerzahl entspricht damit einer mittelgroßen deutschen Stadt wie Düsseldorf.

Klima

Das Klima in Montenegro ist in drei Klimazonen unterteilt. An der montenegrinischen Küste ist das Klima mediterran. Während an der Küste der Sommer mit Temperaturen bis zu 28 Grad Celcius mediterran und trocken ist, verläuft der Winter mild und ohne Schnee. Auch der Frühling startet im Küstenbereich Montenegros sehr früh.

Südosteropäisches Kontinentalklima herrscht dagegen entlang des Flusses Zeta und bei Podgorica, wo im Sommer heiße Temperaturen und milde regenrische Winter herrschen. Aufgrund seiner Kessellage können in Montenegros Hauptstadt Podgorica im Sommer die Temperaturen auf 40 Grad Celsius und mehr ansteigen.

Dagegen sind Montenegros gebirgigem Hinterland die Winter von Oktober bis März streng und kalt. Der erste Schnee kommt bereits im September, so dass in der Regel bis Ende April noch Ski gefahren werden kann. Die Temperaturen im Hinterland erreichen im Sommer maximal 22 Grad Celcius und liegen im Winter bei – 7 Grad Celcius.

Als Digitaler Nomade in Montenegro arbeiten und leben

Die Uferpromenade von Bar

Währung

Montenegro besitzt keine eigene Währung. Das offizielle Zahlungsmittel ist der EURO. Da das Land nicht am europäischen Zahlungssystem teilnimmt (SEPA), sind oft Überweisungen nach Montenegro teurer als innerhalb der EU. Kreditkarten werden in der Regel in allen größeren Geschäften Montenegros akzeptiert.

Sprache

Die offizielle Amtssprache ist Montenegrinisch. Zugelassen als Amtssprachen sind nach der Verfassung auch Serbisch, Kroatisch, Bosnisch und (regional) Albanisch. Auch wenn man Sie sich vielfach in den Touristenregionen Montenegros in Deutsch, Englisch, Italienisch oder auch Russisch verständigen können, erfreut es die meisten Montenegriner, wenn Sie zumindest einige Sätze und Wörter in montenegrinischer Sprache beherrschen.

Religion

Ungefähr 72 Prozent der Einwohner Montenegros gehören der serbisch-orthodoxen Kirche an.

Leitfaden zur Auswanderung nach Montenegro

Die Küste in der Nähe von Bar

Warum sollte man nach Montenegro auswandern?

Montenegro ist das ideale Auswanderungsland wenn man der Hektik und dem Trubel westeuropäischer Länder entfliehen möchte. Der Lebensstil ist hier klassisch mediterran – alles geht ein wenig ruhiger zu. Hinzu kommt, das Montenegro von Deutschland (aber auch Österreich) problemlos mit dem Auto erreichbar ist. Das erleichtert gerade bei einer Auswanderung auch den Transport des Hausstandes.

Hinzu kommt die interessante Kombination: Kein EU Mitglied aber trotzdem EURO als Zahlungsmittel. Man muss also weder Geld tauschen noch kompliziert umrechnen. Weitere Vorteile sind das milde Klima, die intakte Natur und die vielfältigen Möglichkeiten, die das Land noch bietet. Immobilien sind im Vergleich zu Deutschland aber auch anderen Mittelmeerländern noch immer günstig zu bekommen. Wer geschäftlich aktiv werden möchte, der freut sich über niedrige Steuersätze.

Natürlich gibt es auch Nachteile: So ist es z. B. schwer, auf dem ohnehin schlechten Arbeitsmarkt eine Anstellung zu finden. Generell sollte man sich darauf einstellen, für weniger Geld mehr arbeiten zu müssen.

Wer sollte nach Montenegro auswandern?

Montenegro ist ideal für alle, die unabhängig arbeiten im Homeoffice können. Die Netzabdeckung für Mobilfunk und Internet ist insbesondere an Montenegros Küste sehr gut. Aus diesem Grund ist die Küstenregion Montenegros ein idealer Ort für Menschen, welche als Digitale Nomaden, Virtuelle Assistenten und Social Media Manager remote tätig sind.

Alle, die selbstständig sind und arbeiten finden hier aufgrund der steuerlichen Gegebenheiten ein sehr freundliches Geschäftsklima.

Aber auch immer mehr deutsche Rentner wandern nach Montenegro aus. Die Rente lässt sich problemlos aus Deutschland nach Montenegro überweisen. Somit erhält man mehr Lebensqualität für das gleiche Geld.

Wie kann ich nach Montenegro auswandern?

Prinzipiell kann jeder Deutsche nach Montenegro auswandern. Für den Aufenthalt von mehr als 3 Monaten ist eine Aufenthaltsgenehmigung erforderlich.

Benötige ich für Montenegro eine Aufenthaltsgenehmigung?

Als Tourist können Sie sich sich bis zu 90 Tagen im Land ohne spezielle Aufenthaltserlaubnis aufhalten. Dazu benötigen Sie eine touristische Anmeldung, welche in den meisten Fällen der Anbieter der Unterkunft erledigt.

Wen Sie sich länger im Land aufhalten möchten, benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis. Diese kann man z. B. auf der Grundlage einer eigenen Immobile oder einer Anstellung in seiner eigenen Firma erhalten. Diese Aufenthaltserlaubnis gilt zunächst für 1 Jahr und kann verlängert werden.

Für die Gründung einer Firma bzw. die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis sollte man sich die Hilfe eines Experten nehmen. Sämtliche Vorgänge sind in Landessprache und müssen korrekt eingehalten werden. Mit unserer 15-jährigen Erfahrung helfen wir hier gerne weiter.

Was kostet das Leben in Montenegro?

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Wohnraum liegt bei 1.400 Euro. An der Küste liegen die Kaufpreise für Wohnraum zwischen 1.500 Euro und 2.500 Euro, je nach Lage. Im Landesinneren Montenegros ist das Wohnen günstiger.

Wo ist es am schönsten in Montenegro?

Die Frage wo es in Montenegro am schönsten ist, läßt sich nicht so leicht beantworten. Da das Land aber so klein ist, erreicht man relativ schnell die schönsten Orte Montenegros:

  • Die Bucht von Kotor
  • Die Nationalparks: Lovćen Nationalpark, Durmitor-Nationalpark und Skadar See
  • Das Kloster Ostrog
  • Cetinje – Montenegros ehemalige Haupstadt
  • Sveti Stefan und die Strände entlang der Adriaküste
  • Die Altstädte von Bar, Ulcinj, Budva….

Das größte Potential für Auswanderer findet man im Süden Monteneros zwischen Bar und Ulcinj, da diese Gegend noch nicht so touristisch entwickelt ist.

Kann man in Montenegro günstig leben?

Ja, da die Lebenshaltungskosten in Montenegro gut ein Drittel unter den Kosten in Deutschland liegen. Zusätzlich kann man deutlich sparen, wenn man montenegrinische Produkte kauft. Hinzu kommt, dass die Strompreise viel günstiger als in Deutschland (Strom 10 Cent/kWh) sind.

Wo kann man Flüge nach Montenegro günstig buchen?

Montenegro wird von verschiedenen Flugesellschaften angeflogen, teilweise auch ganzjährig. Günstig nach Montenegro fliegen kann man mit WizzAir von Dortmund und Memmingen, RyanAir und easyJet aus Berlin, Eurowings aus Düsseldorf und Stuttgart sowie Air Montenegro ab Frankfurt etc.

Was kostet ein Taxi in Montenegro?

Für eine Fahrt mit dem Taxi zahlen Sie pro Kilometer 0.60 Euro bis 1.00 Euro. Wenn das Taxi warten muss, kostet die Stunde zwischen 7 Euro bis 10 Euro pro Stunde.

Wie ist das Gesundheitssystem in Montenegro?

Wenn man eine Aufenthaltserlaubnis auf der Grundlage einer eigenen Firma erhält, ist man als Geschäftsführer automatisch in der gesetzlichen Pflichtversicherung krankenversichert. Hier können auch Familienmitglieder integriert werden. Das Gesundheitssystem an sich ist ähnlich wie in Deutschland aufgebaut, wenn auch nicht immer auf dem gleichen Niveau. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, private Ärzte aufzusuchen. Die Kosten für eine privatärztliche Behandlung liegen weit unter dem deutschen Niveau.

Welche Möglichkeiten hat man für eine Langzeitmiete in Montenegro?

Die Frage nach einer Langzeitmiete ist nicht so einfach zu beantworten, da Mieten in Montenegro nicht so populär ist. Der Montenegriner selbst lebt im Eigentum und vermietet vorwiegend in der lukrativen Sommersaison. Es kommt regelmässig vor, das Wohnungen somit nur bis zum April mietbar sind. Hier sollte man zusammen mit einem Experten auf die Suche gehen. Wenn man mit einer Anmietung für ein ganzes Jahr aufwarten kann, ist eine Langzeitmiete unter Umständen möglich. Generell darf man aber nicht zu viel Auswahl erwarten.

Wie sieht es mit Internet, WLAN und Coworking Spaces aus?

Montenegros Internet ist sehr gut ausgebaut, sowohl stationär (Anbindung über Glasfaser mit bis zu 200 MBit) als auch mobil mit annähernd flächendeckendem LTE/4G Netz.

Wie hoch sind die Lebensunterhaltskosten in Montenegro?

Der Warenkorb für einen 4. Personen Haushaltag lag im Dezember 2021 bei 670 Euro. Hierin enthalten sind:

  • 290 Euro für Essen und Trinken
  • 380 Euro für nonfood und andere Dinge des Lebens

Was kostet eigentlich ein Monat in Montenegro?

Nachfolgend haben wir einmal die aktuellen Preise in Supermärkten Montenegros aufgelistet:

  • Milch (1 Liter) 0,70 EURO
  • Laib frisches Weißbrot (500g) 0,65 EURO
  • Eier (regulär) (12) 1,40 EURO
  • Lokaler Käse (1kg) 6,00 EURO
  • Wasser (1,5 Liter-Flasche) 0,50 EURO
  • Flasche Wein (Mittelklasse) 3,50 EURO
  • Einheimisches Bier (0,5 Liter-Flasche) 0,80 EURO
  • Importiertes Bier (0,33 Liter-Flasche) 1,50 EURO
  • Zigarettenpackung (Marlboro) 3,00 EURO
  • Hähnchenbrust (ohne Haut und ohne Knochen) – (1kg) 4,00 EURO
  • Äpfel (1kg) 0,50 EURO

Preise in Restaurants

  • Mahlzeit in einem billigen Restaurant 6,00 EURO
  • Essen für 2 Personen, mittleres Restaurant, drei-Gänge 20,00 EURO
  • ähnlich McMeal von McDonalds 5,00 EURO
  • Einheimisches Bier (0,5 Liter Tiefgang) 2,00 EURO
  • Importiertes Bier (0,33 Liter-Flasche) 2,50 EURO
  • Coca Cola/Pepsi (0,33-Liter-Flasche) 1,70 EURO
  • Wasser (0,33-Liter-Flasche) 1,00 EURO
  • Cappuccino (regulär) 1,50 EURO

Als was kann ich beim Auswandern nach Montenegro arbeiten?

Der Durchschnittslohn in Montenegro liegt bei ca. 550 Euro. Arbeitsplätze sind Mangelware. Lediglich im Tourismus kann es Möglichkeiten geben. Diese sind dann allerdings nur saisonal. Wenn Sie allerdings  in Montenegro eine feste Anstellung mit hohen Lohn suchen, so werden Sie hier nicht fündig werden.

Wie kann ich mich in Montenegro selbstständig machen?

Eine Firmengründung in Montenegro ist problemlos möglich. Dies ist auch die einzige Möglichkeit, hier finanziell zu überleben, vorausgesetzt das Business-Modell passt. Ein Geschäftsmodell welches auf Geschäfte mit Einheimischen bassiert, wird aufgrund der schwachen Wirtschaft Montenegros nicht erfolgreich sein.

Kann man als Rentner nach Montenegro auswandern?

Wenn Sie als Rentner nach Montenegro auswandern, können Sie sogar sehr gut leben! Sie können sich problemlos aus Deutschland die Rente nach Montenegro überweisen lassen. Aufgrund der niedrigen Lebenskosten können Sie mit dem gleichen Geld eine höhere Lebensqualität genießen. Allerdings benötigen Sie für eine Aufenthaltserlaubnis eine eigene Immobilie, so dass ein Immobilienkauf notwendig ist.

Kann ich als Deutscher ein Haus/Immobilie in Montenegro kaufen?

Ja, Sie können problemlos als Deutscher in Montenegro ein Haus oder eine Immobilie kaufen.

Muss man montenegrinisch lernen, wenn man in Montenegro leben möchte?

Wenn Sie nach Montenegro auswandern, sollten Sie idealerweise auch montenegrinisch sprechen. Auch wenn Montenegros jüngere Generation auch Englisch spricht, sind Sie so immer auf der sicheren Seite. Wenn Sie sich im südlichen Bereich bei Ulcinj niederlassen möchten, kommen Sie teilweise auch mit Deutsch gut zurecht. Trotzdem ist das Lernen der montenegrinischen Sprache empfehlenswert – Schließlich wollen Sie ja mit den Menschen in Ihrer Umgebung kommunizieren. Für eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis ist auch der Nachweis der Sprachfertigkeit notwendig. Hier werden aber Sprachkurse angeboten.

Welche Steuern und Gebühren muss man in Montenegro zahlen?

Aktuell liegt die Körperschaftssteuer zwischen 9 und 15 % und die Einkommenssteuer zwischen 0-15 %. Montenegros Mehrwertsteuer liegt bei 21%.

Welche Gegend empfiehlt sich beim Auswandern nach Montenegro als Wohnort?

Die Frage, wo es sich am schönsten in Montenegro wohnen lässt, ist reine Geschmacksache. Wenn Sie es gerne etwas ruhiger und natürlicher wohnen möchten, dann sollten Sie in Süden Montenegros auswandern. In der Küstenregion zwischen Bar und Ulcinj werden Sie sich wohlfühlen. Sollten Sie zu den Menschen gehören, die Trubel und Menschenmassen mögen – insbesondere in der Sommersaison – dann sollten Sie eine Auswanderung nach Budva, Kotor oder Tivat planen.

Was ist das beste Fortbewegungsmittel?

Das eigene Auto ist in Montenegro das beste Fortbewegunsgmittel. Der öffentliche Nahverkehr Montenegros ist schlecht ausgebaut. Dies kann besonders in den Wintermonaten zum Problem werden. Die Bahnstrecke führt lediglich von Bar über Podgorica bis zur serbischen Grenze.

Kann ich von Deutschland nach Montenegro mit dem Zug fahren?

Wenn Sie mit dem Zug von Deutschland nach Montenegro reisen möchten, führt die Reise Sie über die Bahnverbindung München – Wien – Belgrad – Bar.

Wie fährt man von Deutschland nach Montenegro mit dem Auto?

Sollten Sie mit dem Auto von Deutschland nach Montenegro reisen, sollten Sie für Ihre Anreise die Route Passau – Graz- Zagreb – Split – Dubrovnik  – Bar wählen. Alternativ können Sie auch mit dem Auto über Zagreb und Sarajevoa fahren.

Ist das Leben in Montenegro sicher?

Absolut! Das Leben in Montenegro ist sicher. Die Kleinkrimininalitätsrate Montenegros liegt unter der westeuropäischer Länder. Wenn Sie die normalen Vorsichtsmaßnahmen walten lassen, werden Sie keine Probleme bekommen. Lediglich die Fahrweise der Montenegriner ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und südländisch.

Wie funktioniert beim Auswandern nach Montenegro der Schulbesuch bei Kindern?

Es gibt 2 Möglichkeiten: Der Besuch einer staatlichen Schule ist kostenlos. Allerdings ist ein Schulbesuch erst nach einer Aufenthaltserlaubnis möglich. Eine internationale Schule gibt es in Tivat. Hier müssen Sie mit Kosten in Höhe von 12.000 -14.000 Euro pro Kind im Jahr rechnen.

Wie findet man in Montenegro am besten Bekannte und Freunde?

Am einfachsten finden Sie neue Bekannte, wenn Sie am Abend ausgehen und sich „unter das Volk“ mischen. Gerade in den Sommermonaten sind Montenegros Kneipen, Bars und Discotheken gut besucht, so dass Sie hier schnell Anschluss bekommen können.

Was sind die größten Fehler, die man beim Auswandern nach Montenegro machen kann?

Der größte Fehler, den man bei einer Auswanderung machen kann, ist unvorbereitet zu starten. Aufgrund der gestiegenen Auswanderungen nach Montenegro gibt es mehr und mehr Personen, welche die Auswanderern „helfen“ wollen. Oftmals sind die Informationen zur Auswanderung unvollständig und teilweise auch falsch. Unter falschen Voraussetzungen einen solchen Schnitt zu riskieren ist nicht empfehlenswert. Bei einer Auswanderung ist die Zusammenarbeit mit Menschen, welche langjähriger Erfahrungen im Auswanderungsland und  vor Ort haben, durch nichts zu ersetzen. Der rechtzeitige Kontakt mit einem deutschsprachigen Montenegro-Experten verhindert in den meisten Fällen böse Überraschungen.

Interview mit dem Experten Michael Bader über das Auswandern nach Montenegro

In einem persönlichen Interview hat uns Michael Bader unsere Fragen zu seiner Auswanderung nach Montenegro beantwortet.

nach Montenegro als Rentner auswandern

Der Montenegro-Experte Michael Bader (rechts) hilft bei der Einwanderung nach Montenegro

Warum auswandern? Wann war das und wer/was gab den Ausschlag?

Bei mir war das Auwandern eher ein Zufall. Ich habe in den Jahren 2005 und 2006 Urlaub in Montenegro gemacht und war von dem Land und seinen Menschen begeistert. Dies führte bei mir auch zum Entschluss, mir eine Ferienwohnung in Ulcinj zu kaufen. Als dann immer mehr Anfragen von Gästen aus Deutschland kamen, habe ich die Vermietung von Ferienwohnungen weiter ausgebaut. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Vermieter kamen dann die Bereiche Firmengründung und Aufenthaltserlaubnis dazu. Meine über 15 jährige Erfahrung wird immer öfter auch von Menschen genutzt, welche nach Montenegro auswandern möchten.

Wie waren die Reaktionen der Familie und der Freunde und Bekannten?

Viele meiner Freunde und Bekannten haben mich zuerst gefragt, wo sich dieses Land befindet. Mittlerweile kennen es die meisten von Ihnen durch einen Urlaub.

Wer half Dir bei den ersten Schritten? (Behörden, vorläufige Wohnung, Telefon, Auto,…)

Ich konnte damals nicht auf eine erfahrene Person zurückgreifen, so wie es heute Auswanderer bei mir tun. Vieles habe ich mir selbst erarbeitet, ausprobiert, geirrt und wieder neu versucht. Auch die Sprache war am Anfang eine große Barriere. Im Laufe der Zeit habe ich mir alles selbst beigebracht. Mittlerweile kenne ich mich in manchen Dingen besser aus, als mancher Einheimische.

Welche Erfahrungen hast Du in Montenegro mit den Behörden gemacht?

Wenn man gut vernetzt ist und sich auskennt, kommt man gut zurecht. Zu Beginn jedoch war es sehr schwierig. Eben weil man weder die Sprache kennt noch die Gepflogenheiten. Dies dauert Jahre, bis man komplett dahinter steigt wie was wo funktioniert.

Wie stehst Du heute zum Auswandern nach Montenegro?

Ich würde es jederzeit wieder tun. Man muss sich bewusst sein, dass man besonders zu Beginn viele Herausforderungen zu meistern hat. Dabei kann ein wenig „Abenteuer-Gen“ kann nicht schaden. Und man muss bereit sein, mehr zu arbeiten. Mehr zu arbeiten für weniger Geld. Aber es gibt genügend schöne Momente, die dies mehr als ausgleichen. Das milde Klima Montenegros und der entspannte Umgang gehören dazu.

Wer auch nach Montenegro auswandern will, dem rate ich,…

Zunächst sollte man sich erst einmal gut über das Thema Auswanderung informieren und am besten da, wo ausreichend Erfahrung vorhanden ist. Nur auf diese Weise lassen sich böse Überraschungen vermeiden,

Kann man sich bezüglich Hilfe und Unterstützung bezüglich einer Auswanderung nach Montenegro an Dich wenden?

Ja, sehr gern. Letztendlich mache ich seit mittlerweile 15 Jahren nichts anderes. Seit dieser Zeit helfe ich Menschen, sich in Montenegro niederzulassen, Firmen zu gründen, eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, etc. Und dies alles natürlich in deutscher Sprache und mit deutscher Gründlichkeit. Wichtig ist das persönliche Gespräch um herauszufinden, welches der richtige Weg für eine Auswanderung nach Montenegro ist.

Alle Interessierten können Michael Bader per Mail  info@utjeha.me oder WhatsApp, Telegram, Signal und Viber +38267109109 kontaktieren.

Unser Fazit

Montenegro ist ein wunderschönes Land – nicht für Urlauber sondern auch für Menschen, welche sich ein Stück Lebensqualität zurück holen wollen. Schnell erreichbar und trotzdem weit weg vom „Trubel“.

Herzlich willkommen – Dobrodošli!

10 Kommentare
  1. Wilfried N.
    Wilfried N. sagte:

    Hallo,
    Wir haben Michael Montenegro (ja so nennen wir ihn) über Facebook lieben und schätzen gelernt. Immer ein offenes Ohr, immer eine Lösung, immer hilfreich. Sollten wir, meine Frau und ich, uns dazu entschließen, auszuwandern, dann werden wir uns garantiert an Michael wenden. Sollten wir auch nur Urlaub machen, vergessen wir auf keinen fall das Malzbier für Michael.
    Grüße vom Niederrhein Anke und Wilfried.

    Antworten
    • Michael Montenegro
      Michael Montenegro sagte:

      Vielen lieben Dank für den netten Kommentar! Habe mich sehr darüber gefreut. Und natürlich: Jederzeit herzlich Willkommen!

      Antworten
  2. Thomas W.
    Thomas W. sagte:

    Hallo Michael, vielen Dank für die kompetenten Ratschläge zur aktuellen Situation in Montenegro. Ich trete im Juli die Pension an und beabsichtige mir zunächst einen Zweitwohnsitz rund um die Bucht von Kotor anzuschaffen. Ich hoffe ich darf mich bei dir melden?
    Viele Grüße aus Österreich, Thomas

    Antworten
  3. Claudia W.
    Claudia W. sagte:

    Klasse Beitrag, danke. Montenegro hatten wir noch nicht auf dem Zettel. Sind schon vier Länder ausgewandert…

    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  4. Jürgen S.
    Jürgen S. sagte:

    Hallo,
    wir sind im Mai für 3 Wochen in Montenegro um uns eine Orientierung zu verschaffen. Ich bin z.Z. in Altersteilzeit und ab Nov. 23 in Rente. Wir möchte gerne unser Leben in Montenegro verbringen.
    Daher sind wir dankbar für jegliche Informationen vorab. Schön wäre ein persönliches Treffen natürlich.
    VG aus Bayern

    Antworten
  5. Uschi
    Uschi sagte:

    Hallo Michael,
    ich bin die Uschi und ich bin durch die ganze Welt gereist. Habe 13 Jahre in Thailand gelebt und bin jetzt in Lindau am Bodensee. Ich arbeite als Masseurin und würde gerne wissen, ob es möglich ist in Montenegro Arbeit zu finden.
    Lg Uschi

    Antworten
    • Jocki
      Jocki sagte:

      Hallo Michael,
      ich bin seit einigen Jahren Rentner und habe bereits einige Aktivitäten in die Wege geleitet, an deren Ende ein permanenter Aufenthalt in Montenegro stehen soll.
      1. Mein Einfamilienhaus geht in den nächsten Tagen in die Immo-Anzeigen.
      2. Im kommenden Sommer/Herbst möchte ich mich in MN nach einer Eigentumswohnung umsehen und möglichst bis Mitte September dort einziehen.
      3. Ich lerne bei youtube fast jeden Tag 20 – 40 Minuten kroatisch (montenegrinisch gibt es so gut wie nicht). Hier in Schleswig-Holstein gibt es auch keine Kursangebote.
      4. Ich möchte meine hiesige Wfl. (135 m² ) in NN auf ca. die Hälfte reduzieren.
      Ich werde nach Verkauf meines EFH in DE genügend verfügbate Mittel haben, um für die Hälfte meines Erlöses aus dem Hausverkauf spontan ein Haus oder eine Wohnung in NN zu kaufen.
      Eine Berufstätigkeit in MN kommt für mich nicht infrage. Meinen Lebensunterhalt kann ich aus meiner Rente und aus ca. 50% des Erlöses aus meinem Hausverkauf bestreiten.
      Ist es sinnvoll, sich an eine der größten Immobilienfirmen zu wenden, um ein Objekt zu suchen?
      Kann ich nach Erwerb einer Immobilie eine permanente Aufenthaltsgenehmigung erhalten?
      Wie ist das Procedere?
      Wer hilft mir dabei?
      Viele Grüße aus Schleswig-Holstein
      Jocki

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.