Kaiserstuhl Urlaub für Genießer

Foto: (c) analogicus auf pixabay

Kaiserstuhl Urlaub für Aktivurlauber und Genießer

Die schönsten Wochen des Lebens aktiv genießen. Ob ausgedehnter Urlaub oder spontaner Wochenendtrip – die Ferienregion Kaiserstuhl wird von Weinkennern, Wanderfreunden und Natur verbundenen Urlaubern gleichermaßen geliebt und geschätzt. Wer Aktivurlaub liebt und dabei auf Genuss nicht verzichten möchte, der landet bei einem Kaiserstuhl Urlaub garantiert einen Volltreffer.

Zwischen den kleinen malerischen Winzerorten, die ihren ursprünglichen Charakter bewahrt haben, lässt es sich das gesamte Jahr über hervorragend auf zahlreichen Wanderwegen und Themenpfaden wandern. In den Weinorten selbst genießen Sie ganzjährig in gemütlichem Ambiente, in einer Gastwirtschaft, bei einer Weinkellerführung oder einer Weinprobe ein Gläschen Wein – oder auch zwei…

Fantastischer Wein aus dem ehemaligen Vulkan

Der Kaiserstuhl ist westlich der Breisgau Metropole Freiburg gelegen und zählt, als kleines Gebirge mit vulkanischem Ursprung, dank den überdurchschnittlichen Sonnenstunden, zu den wärmsten Regionen Deutschlands.

Das Klima des Kaiserstuhls mit heißen Sommern und gemäßigten Wintern wird gerne mit mediterranen Regionen verglichen. Die günstigen klimatischen Voraussetzungen gepaart mit fruchtbaren teils meterhohen Lößschichten und das darunter liegende Wärme speichernde vulkanische Gestein, bieten ideale Voraussetzungen für den Weinanbau.

Kaiserstuhl Urlaub - Tipps Wandern und Genießen

Foto: (c) zotx auf pixabay

Weinbau am Kaiserstuhl

Die Frage, wann der Weinbau in und am Kaiserstuhl begann, läßt sich nicht gesichert beantworten. Auf den rund 4250 Hektar großen terrassenförmigen Hängen des Kaiserstuhls reifen die Trauben besonders gut. Und das schmeckt man! Nicht umsonst entstehen im Weinanbaubereich Kaiserstuhl jährlich herausragende Spitzenweine, welche Deutschland weit und auch international bekannt sind.

Kaiserstuhl „Burgunder Oase Baden“

Es werden am Kaiserstuhl vor allem verschiedene Burgunderwein Sorten, Silvaner und Müller-Thurgau angebaut. Der Name „Burgunder Oase Baden“ wurde dem Kaiserstuhl hierbei liebevoll gegeben, da etwa die Hälfte der gesamten Anbaufläche auf die Grauburgunder Traube entfällt. Daneben finden sich viele weitere ausgebaute Rebsorten wie beispielsweise Gewürztraminer, Riesling, Ruländer, Silvaner, Scheurebe oder Chardonnay.

Kaiserstuhl Urlaub auf dem Winzerhof

In und um den Kaiserstuhl herum liegen über zwanzig Gemeinden und Orte, deren ansässige Winzerinnen und Winzer seit Jahrhunderten die Weinbautradition an die nächsten Generationen weitergeben. Die größte Weinbaugemeinde Baden-Württembergs bildet hierbei Vogtsburg, auch genannt das „Herz des Kaiserstuhls“. Verbringen Sie Ihren Kaiserstuhl Urlaub in Vogtsburg, ist Ihr aktiver Urlaub so nah und die Winzerhöfe nicht weit.

Über die Tradition des Weinbaus

Möchten Sie mehr über Geschichte, Entwicklung und Tradition des Kaiserstühler Weinbaus erfahren? Dann besuchen Sie bei Ihrem Kaiserstuhl Urlaub doch einfach das Weinbaumuseum in Achkarren, einem Ortsteil der Stadt Vogtsburg.

Blicken Sie anhand der vielen Ausstellungsgegenstände, bestehend aus den original Gerätschaften aus Weinberg und Weinkeller, geschichtlich hinter die Kulissen der Weinbautradition. Lassen Sie sich vor Ort auch gerne alle Ihre Fragen rund um das Thema Weinbau und die Vielfalt der Kaiserstühler Rebsorten beantworten – denn im Hof des Museums haben Sie die Vielfalt direkt vor Ihren Augen.

Starten Sie von hier aus auch direkt auf den ausgeschilderten geologischen Weinlehrpfad am Schlossberg in Achkarren, gleich gegenüber der Winzergenossenschaft.

Blick Bassgeige zum Totenkopf

Blick von der Bassgeige zum Totenkopf Foto: (c) Carina Maierhofer

Wandern im Kaiserstuhl Urlaub – schöne Strecken mit besonderem Erlebniswert

Der Kaiserstuhl ist an allen Orten und Erhebungen über Wanderwege von Süden nach Norden und von Osten nach Westen miteinander verbunden, sodass sich individuelle Wanderrouten leicht kombinieren und zusammenstellen lassen.

Ob kleiner Spaziergang durch die sanfte Rebenlandschaft oder anspruchsvolle Tour mit Steigung – erleben Sie eine große Vielfalt an Naturschätzen auf kleinem Raum. Hier bewundern Sie einzigartige Flora und Fauna, naturbelassene Wege, Obstgärten, Weinberge, Löß Hohlgassen, seltene Naturschutzgebiete und Laubwälder.

Rundwanderwege & Pfade

In den einzelnen Ortsteilen von Vogtsburg finden Sie viele kleine und größere ausgeschilderte Rundwanderwege, die jedes Wanderers Herz erfreuen lassen.

Bekannt und häufig besucht sind beispielsweise der Lößhohlwege-Pfad in Bickensohl, der Panorama Rundweg in Bischoffingen, der Smaragdeidechsenpfad in Oberbergen oder der Kleinterrassenpfad in Schelingen.

Das Weinbaumuseum Achkarren

Für am Weinbau interessierte Wanderer empfiehlt sich eine Kombination aus dem Besuch des Weibaumuseums Achkarren und der anschließenden Wanderroute über den Geologischen Weinlehrpfad am Achkarrer Schlossberg. Ein begleitendes und erklärendes kleines Heft erhalten Sie zum Beispiel im Weinbaumuseum oder bei der Winzergenossenschaft Achkarren.

Auf dem rund 3,5 Kilometer langen Geologischen Weinlehrpfad, lernen Sie den wichtigen Zusammenhang zwischen der Kaiserstuhl typischen erdgeschichtlichen Geologie und dem Weinbau. Auf dem Weinlehrpfad bestaunen Sie zum einen vulkanisches Gestein, welches sehr dicht an der Erdoberfläche liegt und zum anderen durch Wehen angehäufter Löß sowie Schwemmlöß.

Ein Weinlehrpfad mit 140 Höhenmetern

Vom deutlich ausgeschilderten Startpunkt gegenüber der Winzergenossenschaft Achkarren aus, gelangen Sie direkt in den anliegenden Weinberg. Auf dem Weinlehrpfad, auf welchem rund 140 Höhenmeter zu bewältigen sind, befinden sich viele Lehrtafeln zu den Themen Böden und Gesteine, Rebsorten sowie Anbaumethoden.

Angekommen auf einem kleinen Plateau mit Baumbestand folgt ein kleiner geschichtlicher Diskurs über das ehemalige Schloss Höhingen, welches an dieser Stelle stand und das im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde.

Links des Schloss Plateaus führt ein weiterer Pfad zur Marienstatue in der sogenannten Lourdes-Grotte, von welcher aus es hinter dem Schlossberg wieder langsam nach unten auf den Weinlehrpfad geht, der bis in den Ort zurück führt.

Urlaub Kaiserstuhl auf dem Winzerhof

Foto: (c) Walter Bichler auf pixabay

Weindegustation und Weinlese im Kaiserstuhl Urlaub

Sie haben neben aktiver Bewegung an der frischen Luft Freude daran, alte und neue Weine zu testen? Dann nutzen Sie bei Ihrem Aufenthalt unbedingt die Gelegenheit zu einer individuellen Weinprobe auf einem der namhaften Weingüter in Vogtsburg. Die meisten Weinbaubetriebe bieten auch Weinproben für größere Gruppen und besondere Anlässe an. Oder Sie genießen einen oder mehrere gute Tropfen von Spätburgunder oder spritzig-fruchtigem Weißwein während einer Kellerführung in einer der ansässigen Winzergenossenschaften. Generell können Sie auf den Weingütern und in den Winzergenossenschaften immer alle Weine vor einem Kauf auch kosten.

Gute und beliebte Anlaufstellen für eine Weinverköstigung in Vogtsburg sind beispielsweise die namenhaften Weingüter Franz Keller in Oberbergen, Freiherr von Gleichenstein in Oberrotweil oder Abril in Bischoffingen sowie der Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG.

Für die Besichtigung eines Weinkellers empfiehlt sich definitiv ein Besuch im beeindruckenden Barriquekeller der Winzergenossenschaft Oberbergen eG.

Eine besondere Zeit beginnt im „Herzen des Kaiserstuhls“ mit der Weinlese im Herbst. Abhängig vom Klima über das ganze Jahr wird unterschiedlich früh oder spät mit dem „Herbschden“ (Wort im Kaiserstühler Dialekt, welches für Weinlese steht) begonnen. Trauben für den „Neuen Süßen“ oder den „Federweißen“ werden bei entsprechend günstigen klimatischen Jahresverhältnissen teilweise bereits Mitte/Ende August gelesen. Auf die Weinlese wird das ganze Jahr hingefiebert.

Wenn Sie interessiert sind, wie aus den Kaiserstühler Trauben Wein gemacht wird und den Winzerinnen und Winzern dabei über die Schulter schauen oder sogar selbst mitherbsten möchten, können Sie dies bei vielen privaten Winzerbetrieben tun. Informieren Sie sich hierzu am besten direkt bei der Stadtverwaltung in Vogtsburg.

Übernachten am Kaiserstuhl im Hotel LandhausBlum

Hotel LandhausBlum Foto: (c) Heuboden GmbH, Umkirch

Das Großstadtflair „mitnehmen“ bei einem Kaiserstuhl Urlaub

Vielleicht runden Sie Ihren Kaiserstuhl Urlaub mit einem Besuch der Breisgau Metropole Freiburg ab. Ab dem Vogelsang Pass zwischen Vogtsburg und Bötzingen, auf dem man Richtung Südosten bereits einen Blick auf Freiburg richten kann, sind es nur noch etwa zwanzig Autominuten. Dann haben Sie die Schwarzwaldhauptstadt erreicht, welche nicht nur historisch und kulturell viel zu bieten hat.

Einen guten geografischen Ausgangspunkt, um einen Urlaub am Kaiserstuhl mit einem Besuch der Stadt Freiburg zu verbinden, finden Sie in der Gemeinde Umkirch. Umkirch ist etwa mittig zwischen Freiburg und dem Kaiserstuhl gelegen. Sie bietet den perfekten Standort für besonders schöne Ausflugsfahrten und Aktivitäten in der Region.

Für Ihre Übernachtung empfehlen wir Ihnen direkt in der Gemeinde Umkirch ein familiengeführtes Landhaus Hotel sowie ein 4-Sterne Design Hotel.

Mit verschiedenen Lunchpaketen zur Tagesverpflegung sind Sie für Ihren Kaiserstuhl Ausflug bestens gerüstet. Auch nach Ihrem Ausflug ist bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Besuchen Sie einfach das hauseigene Restaurant Landhaus Blum oder verbringen Sie ein paar Stunden in toller Atmosphäre in den Heuboden Dancing Clubs oder an der Bistrobar.

Kaiserstuhl Urlaub – Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie oft gestellte Fragen und Antworten zum Thema Kaiserstuhl Urlaub.

Wo ist der Kaiserstuhl in Deutschland?

Der Kaiserstuhl ist ein kleines Bergland und liegt geografisch zwischen dem Schwarzwald und dem Rhein, nahe Frankreich im Süden Baden-Württembergs. Der Kaiserstuhl ist vulkanischen Ursprungs und entstand vor 19-15 Millionen Jahren. Seine höchste Erhebung ist mit rund 556 Metern Höhe der „Totenkopf“. Der Name des Bergs soll auf der Hinrichtung König Ottos III. zurückgehen.

Wie kommt man zum Kaiserstuhl?

Mit dem PKW gelangt man am schnellsten zum Kaiserstuhl über die Autobahn A5 Frankfurt/Basel und die Ausfahrten zwischen Riegel am Kaiserstuhl und Bad Krozingen. Oder Sie kommen über die Schwarzwald-Ost-West-Verbindung durch das „Höllental“ und die Bundesstraße 31. Über die Zugverbindung ab dem Freiburger Hauptbahnhof (Breisgau-S-Bahn) bis zur Endhaltestelle Breisach gelangen Sie ab Gottenheim (ca. 15 Minuten Fahrt) oder Breisach (ca. 30 Minuten Fahrt), mit Bus und Bahn in jeden Ort des Kaiserstuhls. Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte, findet mit dem Euroairport Basel-Mulhouse-Freiburg den nächstgelegenen Flughafen, von welchem ausgehend eine Busverbindung zum Freiburger Hauptbahnhof besteht.

Was wird im Kaiserstuhl angebaut?

Begünstigt durch das quasi-mediterrane Klima, werden auf den Terrassen förmigen Hängen des Kaiserstuhls rund 4250 Hektar Reben, welche rund ein Viertel des gesamten badischen Weins ausmachen, angebaut. Es dominiert der Anbau von Burgunderweinen (über 50 Prozent), gefolgt von Müller-Thurgau („Schorle-Wein“) und Silvaner. Fruchtbarer Löß und Wärme speicherndes mineralisches Vulkangestein begünstigen den Weinbau im Kaiserstuhl zusätzlich, sodass der Kaiserstuhl jährlich Spitzenweine hervorbringt, die sogar im weiten Ausland bekannt sind.

Wo steht der Stuhl im Kaiserstuhl?

Der Stuhl im Kaiserstuhl steht auf dem „Gestühl“ (Name des Gewanns) bei Sasbach-Leiselheim am nördlichen Kaiserstuhl. Die Entstehung des Namens Kaiserstuhl ist geschichtlich auf diesen Ort zurückzuführen. Hier soll sich im Mittelalter ein bedeutender Gerichtsplatz (Fürstengericht – einberufen von König Otto III.) befunden haben. Diese besondere Stelle kennzeichnet seit dem Jahr 2005 ein aus großen Balken gezimmerter Holzstuhl, der rund sieben Meter hoch ist. Bei einem Kaiserstuhl Ausflug können Sie dieses begehrte Fotomotiv in der Gemeinde Leiselheim ganz aus der Nähe betrachten.